Marker

So unterstützt Aronia bei Grippe und Erkältung

Die Nase läuft, der Husten lässt uns nicht schlafen und der Körper fühlt sich schwach. Spätestens jetzt wissen wir, dass wir uns mitten in der Grippesaison befinden. Die Kinder schleppen die Erkältung nach Hause, einige gehen damit auf die Arbeit oder fangen sich eine bakterielle Entzündung ein, weil das Immunsystem geschwächt ist.

So unterstützt Aronia bei Grippe und Erkältung - Frankenaronia

Dabei haben wir uns erst vor Kurzem von den Strapazen des letzten Jahres erholt, sozusagen. Allerdings rücken die Feier- und Erholungstage immer stärker in den Hintergrund und der Alltagsstress hat fast jeden wieder in seinen Bann gezogen. Das kalte, nasse und recht instabile Wetter trägt noch das Übrige bei und so kämpft ein Großteil der Bevölkerung mit der alljährlichen Grippewelle.

Was tun dagegen? Welche natürlichen Mittel helfen?

Es ist wahrhaftig kein Geheimnis, dass wir in dieser Situation unser Immunsystem stärken und gleichzeitig dem Körper die nötige Ruhe geben müssen, damit er sich schnell erholen kann. Bevor wir auf Antibiotika und ähnliche Pharmazeutika zurückgreifen, können wir uns der Apotheke ‚Mutter Natur‘ widmen.

Vitamin C-Power durch Aronia tanken

Wenn unser Immunsystem angedetscht ist, spätestens dann, braucht es eine größere Dosis der lebenswichtigen Vitamine, Mineral- und Spurenelemente. Hierzu zählen u.a. Vitamin C, Zink und Magnesium.

Folgende Obstsorten sind nicht nur lecker, sondern bieten uns auch eine geballte Power Vitamin C an: Camu-Camu, Acerola, Sanddorn, Aroniabeeren, Pomelo, Grapefruit, Zitronen.

Besonders stark wirken Säfte aufgrund der in ihnen enthaltenen Enzyme; Säfte sind deshalb ggf. bevorzugt zu konsumieren, da sie eine bessere Absorption von Vitamin C im Körper ermöglichen. So wirkt z.B. ein 100% Bio-Sanddorn- oder Aroniasaft oft gezielter als etwa ein Camu-Camu Pulver.

An dieser Stelle möchte ich auf folgende Artikel zur positiven Wirkung von Aroniasaft bei Grippe und Erkältung hinweisen, die ich hier auf Frankenaronia bereits veröffentlicht habe:

Wie in der oben aufgeführten Studie erwähnt, bietet sich eine Mundspülung mit anschließendem Gurgeln mit Aroniasaft an. Anders als bei anderen Mitteln, lässt sich der Saft anschließend bedenkenlos schlucken. Damit profitiert man von der antioxidativen Wirkung von Aronia gleich doppelt: sowohl im Mund-Rachen-Raum wo sich gewöhnlich eine sehr große Anzahl von Bakterien und Viren ansammeln und andererseits im Darm, wo sich quasi die Zentrale unseres Immunsystems befindet.

Aronia – Ein Exot der Superlative direkt aus der Heimat

Da ich von Aroniabeeren so überzeugt bin, habe ich diese exotische Frucht mit nach Bayern gebracht. Auf meiner Aroniaplantage im schönen Frankenländle wachsen die nunmehr heimischen Früchte und sorgen dafür, dass wir direkt bei uns vor der Haustür ernten und den tollen Bio-Aroniasaft verkaufen können. Damit entfallen die ganzen Transportwege für die Anlieferung aus Süd- oder Nordamerika und der Konsument darf sich der Qualität ‚Bio made in Germany‘ erfreuen.

Der Saft wirkt hervorragend auch präventiv und das nicht nur bei Grippe und Erkältung, sondern auch bei schweren Krankheiten wie z.B. Krebs. Hierzu empfehle ich folgenden Artikel:

Studie belegt: Aroniabeeren hemmen das Wachstum von Krebszellen

Wer schnell reagiert bzw. noch besser, dafür sorgt, dass sein Immunsystem auf Vordermann ist, der wird auch die diesjährige Grippe- und Erkältungswelle schnell überwinden. Letztendlich steht nirgends geschrieben, dass wir uns jedes Jahr erkälten müssen. Ganz im Gegenteil, der normale Zustand ist Gesundheit und nicht umgekehrt.

Das größte Geschenk, das Ihr Euch und Euren Liebsten schenken könnt, ist Gesundheit. Wenn Ihr unsere leckeren Bio-Aroniaprodukte ausprobieren möchtet, dann schaut doch bei uns im Frankenaronia-Shop vorbei. Ich freue mich auf Euren Besuch.

Hier geht’s zum SHOP.

Ein Hoch auf die Gesundheit!

Euer Roland

 

 

Bildquelle: Foto von Gustavo Fring auf Pexels

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen